AutiSta

Automatisierung für das Standesamt

Das Fachverfahren AutiSta unterstützt Standesbeamte bei allen Aufgaben, für die sie im Zusammenhang mit Beurkundungen zuständig sind. 

Über die XÖV-konforme Schnittstelle XPersonenstandsregister ist das Fachverfahren mit dem elektronischen Personenstandsregister ePR21 verbunden. Der Austausch mit anderen Standesämtern und Behörden erfolgt ebenfalls über XÖV-Standards für den Datenaustausch in der öffentlichen Verwaltung. Via XPersonenstand übermitteln Standesämter mit AutiSta elektronische Mitteilungen, im AutiSta-Posteingang empfangen sie elektronische Mitteilungen von anderen Standesämtern oder Behörden.

AutiSta – das moderne Standesamt

Beurkundung von Personenstandsfällen wie Geburten, Eheschließungen und Sterbefällen sind die wichtigsten Vorgänge im Standesamt. Hinzu kommen besondere Beurkundungen, etwa im Zusammenhang mit der Namensführung von Ehegatten, Lebenspartnern und Kindern sowie die Anerkennung von Vaterschaften oder die Austritte aus Kirchen. Alle diese Beurkundungen müssen dokumentarisch ausgefertigt, elektronisch registriert und mit anderen Standesämtern und Behörden ausgetauscht werden. Standesämter haben zudem Aufgaben im Rahmen von Statistik und Jahresauswertungen zu erfüllen.

  • Was bietet AutiSta?

    Das Fachverfahren AutiSta unterstützt alle Geschäftsprozesse im Standesamt und sichert zugleich die Einhaltung der gesetzlichen Auflagen. Die integrierte Vorgangslogik erleichtert die Vorgangsbearbeitung, XÖV-Schnittstellen sorgen für den bundesweiten Datenaustausch und sind Voraussetzung für die elektronische Registerführung.

    AutiSta bietet dem Anwender eine ausgereifte Vorgangslogik für jede Phase der Bearbeitung und unterstützt die Mitarbeiter des Standesamtes bei allen Arbeitsschritten der Beurkundung. Durch Verwendung von Codes, Code-Kombinationen und Autovervollständigung, die Übernahme bereits erfasster Daten in andere Datenfelder und die gezielte Navigation zu Masken und Funktionen, ist die Arbeitsweise mit AutiSta schnell und intuitiv.

  • Daten ausgetauscht, Mitteilungspflichten erfüllt

    Damit die Standesämter ihren Mitteilungspflichten nachkommen können, lassen sich mit dem Fachverfahren alle erforderlichen Mitteilungen mühelos elektronisch versenden oder ausdrucken. Der elektronische Mitteilungsverkehr zwischen den Standesämtern untereinander und mit anderen Behörden, Gerichten und sonstigen öffentlichen Stellen erfolgt auf der Grundlage von standardisierten Datenaustauschformaten, die von der Koordinierungsstelle für IT-Standards (KoSIT) im XÖV-Rahmenwerk festgelegt sind und den Datenaustausch in der öffentlichen Verwaltung regeln. Hierzu gehören XPersonenstand für den Austausch der Standesämter untereinander sowie XPersonenstandsregister für den Austausch mit dem gesetzlich vorgeschriebenen elektronischen Personenstandsregister und die anschließende Fortführung im Archiv. Die ekom21 dient hierbei als Clearingstellenbetreiber für Hessen: Sie übernimmt den sicheren Datentransport und sorgt für Zustellung und Unveränderlichkeit der Daten.

  • ePR21

    ePR21 ist das Registerverfahren der ekom21, welches sie Kunden innerhalb und außerhalb Hessens zur Nutzung als „Datenverarbeitung im Auftrag“ anbietet. Der Hintergrund: Mit dem Personenstandsgesetz (PStG) hat der Gesetzgeber die elektronische Registerführung im Standesamt gesetzlich vorgeschrieben und mit extrem hohen technischen und juristischen Anforderungen versehen. Elektronische Signatur, Unveränderbarkeit der elektronischen Register, automatische Hochsicherheits- und Backup-Funktionen und vieles mehr – ePR21 garantiert die Einhaltung aller gesetzlichen Vorschriften.

  • elektronische Sammelakte

    Die Anwendung elektronische Sammelakte sorgt für die rechtssichere digitale Ablage und Archivierung von standesamtlichen Urkunden wie Geburts-, Heirats- oder Sterbeurkunden – auch Sammelakten genannt. Das Verfahren ist eng mit dem Registerverfahren ePR21 verzahnt: Wird eine Beurkundung in ePR21 vorgenommen, wird automatisch für diesen Registereintrag eine Sammelakte im elektronischen Sammelaktenregister mit den relevanten Suchfeldern wie Name, Vorname, Geburtsdatum und weiteren Angaben angelegt.

Über 380 bei der ekom21 angeschlossene Standesämter in und außerhalb Hessens setzen AutiSta als Lösung im Rechenzentrumsbetrieb ein.
Brauchen Sie Hilfe?
Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne:
Gerne helfen wir Ihnen weiter
Fachbereichsleiter Vertrieb

Zuständig für:

GießenWiesbaden
Gerne helfen wir Ihnen weiter
Keine Ergebnisse gefunden.

Download