LaDiVA

digitalisiert, automatisiert und beschleunigt Verwaltungsvorgänge im Ausländerwesen 


Die Fachanwendung LaDiVA bündelt alle automatisierbaren Vorgänge im Bereich Ausländerwesen und ist landesweit bei 26 Hessischen Ausländerbehörden im Einsatz. 
LaDiVA wird ständig an die aktuelle Gesetzeslage angepasst und 
bietet Schnittstellen für den täglichen Datenaustausch mit Ausländer- 
und Meldebehörden, dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) sowie  
den Standesämtern, der Bundesagentur für Arbeit und den deutschen Auslandsvertretungen. 
Weitere Schnittstellen existieren zum Ausländerzentralregister (AZR) in Köln, dem Bundeszentralregister (BZR) in Bonn sowie für das elektronische SBH-Verfahren 
gemäß § 73 Abs. 2 AufenthG. Alle bundesweiten xStandards (xAusländer, xMeld, xIntegration, xAsyl, xPersonenstand, xAZR) sind in LaDiVA implementiert. 
Ein Dokumentenmanagementsystem (DMS) bzw. eine eAkte sowie ein Terminvergabesystem kann ebenfalls an LaDiVA angebunden werden. 


LaDiVA – Ausländerwesen automatisiert

Aufenthaltserlaubnisse erteilen, Visa- oder Asyl-Daten bundesweit abfragen und übertragen, elektronische Aufenthaltstitel (eAT) oder Reiseausweise (eRA) bei der Bundesdruckerei beantragen, Verpflichtungserklärungen ausstellen, Integrationskursmaßnahmen melden, sicherheitsbehördliche Anfragen stellen – die Aufgaben von Ausländerbehörden, Bürgerbüros und Ordnungsämtern sind sehr umfangreich.

Was bietet LaDiVA?

LaDiVA unterstützt Verwaltungsexperten im Ausländerwesen: Die Lösung bildet alle Aufgaben im Ausländerwesen ab und automatisiert – wo möglich – die Bearbeitungsschritte. Vielfältige Datenschnittstellen zu anderen Behörden erleichtern Recherchen und Datenaustausch.
Damit sichert LaDiVA die schnelle und reibungslose Abwicklung aller Fälle und unterstützt die Sachbearbeiter bei der Erledigung komplexer Verwaltungsaufgaben.

Gemacht für Ausländerbehörden

Die Lösung ist speziell für Datenverwaltung und Abwicklung des Ausländerrechts entwickelt.
Mit LaDiVA können Sachbearbeiter elektronische Reiseausweise beantragen, elektronische Aufenthaltstitel bei der Bundesdruckerei Berlin erstellen und alle Prozessschritte – von der Antragstellung bis hin zur Aushändigung – abwickeln. Hierzu nutzt LaDiVA das «Digitale Antragsverfahren» (DIGANT) der Bundesdruckerei, das nicht nur biometrischen Daten wie Lichtbilder und Fingerabdrücke, sondern auch die Bestellungen verwaltet.

Das ist Überblick: individuell bearbeitet, strukturiert abgelegt

Dank digitalisiertem Schriftverkehr lassen sich Ausländer- und Einbürgerungsakten einheitlich und strukturiert ablegen. Das gilt für aktuelle und historische ebenso wie für Visa-Fälle einschließlich der Verpflichtungserklärungen. Angeschlossen sind Fristenkontrollen und Wiedervorlage, so dass der Überblick stets gesichert ist. LaDiVA unterstützt zudem eine verfahrensbezogene Textverarbeitung, mit der sich unter anderem (Klebe-)Etiketten für Aufenthaltstitel nach Vorgaben des Bundesministeriums des Innern und der Bundesdruckerei erstellen lassen. Umfangreiche Text-Muster beschleunigen zudem den Schriftwechsel, der dank MS Word-Schnittstelle von den Sachbearbeitern individuell weiterbearbeitet werden kann. 

Gut vernetzt

Verwaltungsvorgänge im Ausländerrecht haben eine Besonderheit: Sie setzen den bundesweiten Datenaustausch voraus. LaDiVA bietet daher nicht nur die Anbindung zum Ausländerzentralregister (AZR) in Köln inklusive Visa-Auskunft und Datenaustausch, sondern auch zum Bundesverwaltungsamt (BVA) in Köln und dem Bundeszentralregister (BZR) in Berlin. Weitere Schnittstellen ermöglichen den täglichen Datenaustausch per XAusländer/XMeld mit den Ausländer- und Meldebehörden sowie dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) sowie den Standesämtern (XPersonenstand).

Nur nach Berechtigung, dafür sicher und performant

Berechtigungen lassen sich in der Lösung präzise einstellen, so dass die strengen Datenschutzvorschriften im Ausländerwesen stets gewahrt sind. Zu Sicherheit trägt aber auch die technische Architektur bei: Zugriff auf LaDiVA erhalten Sachbearbeiter über eine Terminalanwendung, während die Anwendung selbst physisch auf den geschützten Servern im ekom21-Rechenzentrum ausgeführt wird. Das erhöht die Sicherheit, macht den Rollout sehr ressourcenschonend und sorgt für die notwendige System-Performance.

LaDiVA wird bei 26 Ausländerbehörden aller Größenordnungen in Hessen eingesetzt und damit bei über 80 Prozent aller hessischen Ausländerbehörden. Dazu gehören sowohl die Städte Frankfurt am Main, Wiesbaden oder Darmstadt als auch Landkreise wie Bergstraße, Main-Taunus oder Gießen. 


LaDiVA – auf einen Blick

  • beschleunigt Verwaltungsvorgänge im Ausländerwesen….
  • digitalisiert den Schriftverkehr und sorgt mit Workflows für präzise Bearbeitung
  • vernetzt die Ausländerbehörde bundesweit mit den zentralen Ausländer-Einrichtungen
  • beschleunigt Abwicklung und senkt Aufwand in den Ausländerbehörden.
Brauchen Sie Hilfe?
Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne:
Gerne helfen wir Ihnen weiter
Fachbereichsleiter Vertrieb

Zuständig für:

GießenWiesbaden
Gerne helfen wir Ihnen weiter
Keine Ergebnisse gefunden.