ekom21

Bertram Huke in Vitako-Vorstand gewählt

„Ich freue mich sehr über meine Wahl und möchte mich für das ausgesprochene Vertrauen bedanken. Ich bin mir der besonderen Verantwortung bewusst, die die Arbeit in der Vitako mit sich bringt“, so Huke.

Außerdem wurden Lars Hoppmann (Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe, krz) und Sören Kuhn (GKD Recklinghausen) in den Vorstand aufgenommen. Die drei neuen Vorstandsmitglieder sind bis 2020 gewählt worden.

Der siebenköpfige Vitako-Vorstand wird alle drei Jahre von den Mitgliedern neu bestimmt. Sowohl der jetzige Vorstandsvorsitzende Peter Kühne (Lecos GmbH, Leipzig) als auch sein Stellvertreter Reinhold Harnisch (Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe, krz) und Vorstandsmitglied Prof. Dr. Andreas Engel (Stadt Köln und KDN) treten zur Wahl 2020 nicht wieder an.

„Wir wollen unsere drei neuen Vorstandskollegen an die Arbeit im Vitako-Vorstand heranführen und freuen uns, dass wir Repräsentanten aus Hessen und Nordrhein-Westfalen im Vitako-Vorstand begrüßen dürfen, auf deren Know-how und Erfahrung wir nicht verzichten wollen“, erklärt der stellvertretende Vorstand William Schmitt.

Auf der Mitgliederversammlung wurden darüber hinaus die „Strategie Digitales Hessen“ vorgestellt sowie erfolgreiche Smart-City-Beispiele aus Darmstadt präsentiert. Die „Digitalstadt Darmstadt“ hat als digitale Modellkommune zahlreiche IoT-Projekte (Internet of things) in Zusammenarbeit von Verwaltung und lokaler Wirtschaft aufgesetzt und daraus neue Anwendungen vor allem im Bereich Verkehr und Mobilität entwickelt.


Wir verwenden Cookies um sicherzustellen, dass wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis auf ekom21.de bieten. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit diesem Einsatz von Cookies einverstanden.