Hessentag

Bouffier informierte sich über „Digitale Dorflinde“

Im Bild: Ministerpräsident Volker Bouffier (Bildmitte) sowie Dr. Michael Fladung (links),  regionaler Breitbandberater Osthessen, und Armin Merle (rechts), ekom21

Vorgesehen sind Zuschüsse von bis zu 1.000 Euro pro installiertem Hotspot und bis zu 10.000 Euro pro Kommune. Ein Rahmenvertrag mit einem privaten Anbieter soll den Kommunen überdies möglichst gute Konditionen für die entsprechenden Leistungen sichern.

Die ekom21 ist damit beauftragt, diesen Rahmenvertragspartner über eine öffentliche Ausschreibung zu finden, der die Infrastruktur in den Kommunen aufbauen und betreiben soll. Fokussiert werden in dem Projekt vor allem WLAN-Hotspots im ländlichen Raum. Nähere Informationen zu den geplanten Rahmenbedingungen der WLAN-Hotspots und der Förderung werden wir allen Kommunen nach Abschluss der öffentlichen Ausschreibung zur Verfügung stellen.

Wir verwenden Cookies um sicherzustellen, dass wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis auf ekom21.de bieten. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit diesem Einsatz von Cookies einverstanden.