Wir über uns

 

Hier erfahren Sie alles über die ekom21, deren geschichtliche Entwicklung seit Gründung der Kommunalen Gebietsrechenzentren und die Zusammensetzung der Gremien. Weitere Informationen über Partner und Zertifizierungen runden das Angebot ab.

„ekom21“ steht für das größte BSI-zertifizierte kommunale IT-Dienstleistungsunternehmen in Hessen, für das drittgrößte in Deutschland und für stetige Weiterentwicklung seit 1970. Hervorgegangen aus den Kommunalen Gebietsrechenzentren, bietet die ekom21 für ihre Kunden ein umfangreiches Produkt-, Lösungs- und Dienstleistungsportfolio an.

Dazu gehört:

Die ekom21 betreut über 700 Kunden mit über 30.000 Anwendern. Sie hat sich auf Komplettlösungen für kommunale Kunden spezialisiert. Zu den kommunalen Kunden gehören Landkreise, Städte, Gemeinden, kommunale Eigenbetriebe, Zweckverbände, Anstalten, Krankenhäuser, Heime und andere öffentliche Einrichtungen. Zu den staatlichen Kunden zählen Landesverbände, Ministerien und Regierungspräsidien.

GmbH und Körperschaft öffentlichen Rechts
Im Jahr 2001 wurde die ekom21 GmbH durch das Kommunale Gebietsrechenzentrum Kassel und die Kommunale Informationsver-arbeitung in Hessen gegründet. 

Beide Körperschaften haben sich zum 1. Januar 2008 zusammen-geschlossen.
Dies wurde von den Verbandsversammlungen des KGRZ Kassel am 11.12.2007 und der KIV in Hessen am 13.12.2007 beschlossen. Unter dem Namen „ekom21 – KGRZ Hessen“ wurde somit das größte hessische kommunale Dienstleistungsunternehmen geschaffen. 
Die neue Körperschaft ist Rechtsnachfolger von KGRZ Kassel und KIV in Hessen; somit haben sich auch die Gremien beider Häuser zusammengeschlossen. 
Während die ekom21 GmbH für Vertrieb, Marketing und Consulting verantwortlich ist, werden bei der Körperschaft alle anderen Kunden- und Produktdienstleistungen abgewickelt. 
Lesen Sie dazu auch den Presseartikel "Fusion". 
Vorstand ekom21 – KGRZ Hessen
Vorsitzender
Bürgermeister Gerhard Schultheiß, Nidderau
Stellvertreter
Bürgermeister Günter Jung, Wabern 
Aufsichtsrat ekom21 GmbH
Vorsitzender
Kreisbeigeordneter Oswin Veith, Wetteraukreis
Stellvertreter
Bürgermeister Günter Jung, Wabern 
Finanzausschuss
Vorsitzender
Geschäftsführender Direktor Karl-Christian Schelzke, Hessischer Städte- und Gemeindebund
Stellvertreter
Direktor Christian Engelhardt, Hessischer Landkreistag
Referatsleiter Jürgen Ullrich, Hessischer Städtetag
Namensdefinition
Kernkompetenz und Zukunftsmarkt von ekom21 liegt im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie. Das kleine „e“ (englisch: electronic) sorgt schon längst für mehr Fortschritt, Geschwindigkeit und Globalisierung. In elektronischen Anwendungen, wie eGovernment, eBanking, eCommerce oder eMail wird dieser rasante Wandel deutlich. 
Die Zielgruppe und der hauptsächliche Kundenkreis ist eindeutig auf den Bereich der kommunalen Verwaltungen fixiert. Das „kom“ ist allerdings auch Doppeldeutig zu verstehen, wenn man an den Aufgabenschwerpunkt der kommunikationstechnischen Lösungen denkt. Seinen Bedeutungen entsprechend, bildet das „kom“ daher auch den Mittelpunkt unseres Namens und des Logos. 
Die „21“ steht für das 21. Jahrhundert und symbolisiert Fortschritt, Zukunftsorientierung und ein neues Zeitalter in der Informationstechnik.
Beteiligungen
Die ekom21 – KGRZ Hessen hat sich an folgenden privatrechtlich organisierten Unternehmen beteiligt: 
Softplan Informatik GmbH
Herrngarten 14, 35435 Wettenberg
 0641.98246-0
 0641.98246-20
KIV Thüringen GmbH
Ekhofplatz 2 a, 99867 Gotha
 03621.4508-0
 03621.4508-88


eOpinio GmbH
An der Automeile 18, 35394 Gießen
 0641.2035936
 0641.49410069​
eopinio.jpg