​Staatsminister informiert sich vor Ort bei der ekom21

 

Er wohnt in Gießen, arbeitet in Berlin, ist aber für seine Chefin oftmals in der ganzen Welt unterwegs: Staatsminister im Bundeskanzleramt Prof. Dr. Helge Braun.

Promoviert hat er als Mediziner, Helge Braun ist Facharzt für Anästhesie, aber schon als junger Mann engagierte er sich in der Politik, ist bereits zum dritten Mal in den Deutschen Bundestag gewählt und seit 2013 als Minister im Bundeskanzleramt unter anderem für die Bund-Länder-Beziehungen und die Digitalisierung in der Verwaltung zuständig.

Ende Juni konnte ekom21-Geschäftsführer Bertram Huke den prominenten Besucher in Gießen begrüßen und gemeinsam mit Gabriele Büsse, Bastian Schäfer und Matthias Klose über das aktuelle Projekt „Cybersicherheit für hessische Kommunen“ informieren. Dr. Braun zeigte sich sehr interessiert und berichtete seinerseits über die aktuellen Maßnahmen der Bundesregierung zur Erweiterung digitaler Services im öffentlichen Bereich. Natürlich wurde auch der Hackerangriff auf die Verwaltung des Deutschen Bundestages im Sommer 2015 thematisiert.



Zum Abschluss besichtigte der Minister noch das Command-Center und ließ sich eingehend die unterschiedlichen Funktionalitäten erläutern. Am Ende gab es Lob für das Sicherheitskonzept der ekom21 und die erfolgreiche BSI-Zertifizierung.