​Lob aus Schmitten

 

Eine besonders nette eMail erreichte uns kürzlich aus Schmitten (Hochtaunuskreis). Marion Beuth vom Haupt- und Personalamt der Gemeinde war unlängst mit den Prüfungsfeststellungen zur Eröffnungsbilanz konfrontiert. So mussten umfangreichen Korrekturen in der Anlagenbuchhaltung durchgeführt werden – und das innerhalb kürzester Zeit. Neben dem Termindruck kam auch noch die Urlaubszeit dazu. Denkbar schlechte Voraussetzungen für die Gesamtarbeiten, schließlich standen die Jahresabschlüsse der Jahre 2009 bis 2013 an.


Das Rathaus in Schmitten (Bild: Wikipedia)

In Schmitten erinnerte man sich aber der ekom21 und forderte dort Hilfe an – die kam in Gestalt von ekom21-Mitarbeiterin Michaela Tischer. Innerhalb kürzester Zeit wurden die Anlagenbewertungen teilweise gelöscht, selektiert und neu eingespielt. Auch für Fragen „zwischendurch“ zur Anlagenbuchhaltung stand das ekom21-Team hilfreich zur Seite und antwortet zeitnah telefonisch oder per eMail.

Marion Beuth schreibt unter anderem in ihrer eMail: „Da wir nicht mal eben auf einen Besuch vorbei kommen können, möchten wir uns trotzdem – dafür umso herzlicher- auf diesem Wege für die gute Unterstützung aus Ihrem Hause, bzw. Ihrer Abteilung bedanken“.

Und wir freuen uns über das Lob – darum herzlichen Dank nach Schmitten.