​„Das ist echtes eGovernment“

 

Seit dem 4. Oktober 2016 können Bürger der Stadt Offenbach am Main ihren Bewohnerparkausweis online beantragen. Aber nicht nur das: Neben der Beantragung macht der neue Service auch das Bezahlen und Ausdrucken des Ausweises von zu Hause aus möglich. 


Sven Herbert (ekom21), Sandra Böhm (Leiterin Zulassungsbehörde) und Bürgermeister Peter Schneider präsentieren den neuen Parkausweis (v.l.n.r.)

Neue Wege 
Im Rahmen einer Pressekonferenz stellte Offenbachs Bürgermeister, Peter Schneider, die erste vollständig automatisierte Online-Dienstleistung des Bürgerbüros vor. „Offenbach geht wieder neue Wege“, verkündete Schneider und wies damit auf das fortschrittliche Handeln seiner Stadt hin. 
Möglich wird der neue Service durch eine Lösung der ekom21 mit Namen „civento“. Die modular strukturierte eGovernment-Plattform besteht aus mehreren Modulen, mit denen der Kommune eine durchgängig elektronische Vorgangsbearbeitung ermöglicht wird. Die ekom21 hat bereits zahlreiche automatisierte Abläufe für ihre Kunden entwickelt. Dazu zählen unter anderem Lösungen für das Bürgerbüro, Amt für Sport und Kultur, Hauptamt, Amt für Finanzen, Standesamt, Gewerbe- und Ordnungsamt, Friedhofswesen und Umweltamt. 
Nahezu alle von der Verwaltung erbrachten Leistungen können online angeboten und durch den Bürger barrierefrei beantragt werden. Durch die medienbruchfreie Verarbeitung werden die Prozesse einfacher und schneller. So auch in Offenbach. 
„Mit dem neuen Angebot erreichen wir das ambitionierte Ziel einer substantiellen Verbesserung unseres Online-Angebotes“ sagte der Bürgermeister. Der häufig von Bürgern geäußerte Wunsch nach einer schnellen Bearbeitung von Anträgen kann damit 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche erfüllt werden. Bürger wollen ihre Verwaltungsangelegenheiten außerdem unabhängig von Öffnungszeiten erledigen können. „Die Menschen arbeiten – die Menschen haben anderes zu tun“, konstatiert Schneider. 
110.000 Bürgerkontakte
Ähnlich äußerte sich auch Martina Fuchs, Leiterin des Bürgerbüros: „Wir haben einen echten Bedarf entdeckt und gedeckt. Das ist ein wirklicher Fortschritt“. Und jede Innovation zählt, denn das Bürgerbüro in Offenbach verzeichnet jährlich mehr als 110.000 Bürgerkontakte. Jede Nutzung automatisierter Wege entlastet die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bürgerbüros bei ihrer täglichen Arbeit. 
„Wir stellen pro Jahr rund 8.000 Bewohnerparkausweise aus“, so Sandra Böhm, Leiterin der Zulassungsbehörde im Bürgerbüro, die auch gleichzeitig Projektverantwortliche bei der Einführung war. Mit dem neuen Online-Service verspricht sich Böhm eine echte Entlastung, zumal die Beantragung denkbar einfach ist: Bewohner eines Parkbezirks geben auf einer eigens dafür vorgesehenen Seite der Offenbacher Homepage ihre persönlichen Daten und das Kennzeichen ihre Fahrzeuges ein, wählen eine Zahlungsart und können dann ihren Parkausweis ausdrucken, sobald die Online-Zahlung erfolgt ist. 
Die Technik, die dahinter steht, ist nicht ganz so simpel, denn civento prüft zunächst, ob der Antragsteller ordnungsgemäß in Offenbach gemeldet ist. Danach erfolgt die Zuordnung zum richtigen Parkbezirk, von denen es in Offenbach 11 Stück gibt. Automatisiert wird durch das ekom21-Verfahren auch geprüft, ob das angegebene Fahrzeug wirklich auf den Antragsteller zugelassen ist. „Aber auch diejenigen, die ein auf einen nahen Familienangehörigen zugelassenes Auto oder ein Firmenfahrzeug privat nutzen und somit nicht Halter des Fahrzeuges sind, können das Angebot nutzen“ erklärte Böhm. In solchen Fällen kann der Antragsteller entsprechende Nachweise, wie zum Beispiel die Bescheinigung des Arbeitgebers, hochladen. 
Viele Vorteile
Neu ist auch, dass ein Bürger den Parkausweis „abonnieren“ kann. Die fällige Gebühr wird dann einmal im Jahr automatisch abgebucht und der Bewohner erhält – ebenfalls automatisiert – seinen Ausweis. „Wenn sich etwas ändert durch Umzug oder Fahrzeugwechsel, dann können auch diese Informationen online eingegeben und der Datensatz elektronisch aktualisiert werden“, so die Leiterin der Zulassungsbehörde. 
Auch für das Ordnungsamt bringt der Bewohnerparkausweis eine Neuerung mit sich, denn über einen aufgedruckten QR-Code kann direkt bei der Kontrolle überprüft werden, ob der Ausweis echt und gültig ist. 
„Der Ausbau elektronischer Dienstleistungen durch die Kommunen ist der Schlüssel besseren Bürgerservice – denn die Kommunen sind erste Anlaufstelle der Bürger“, stellte Bürgermeister Peter Schneider abschließend fest. 
Hinsichtlich des Bewohnerparkverfahrens der ekom21 sagte Schneider: „Das ist echtes eGovernment“. 
Durch civento, so hat Offenbach verlautbart, öffnen sich jedenfalls neue Türen für nützliche Angebote des Bürgerbüros und anderer Stellen in der Verwaltung. Das Bewohnerparkverfahren kann somit als Pilot angesehen werden und man darf gespannt sein, welche neuen Wege Offenbach demnächst wieder einschlägt. 
Fragen zu civento und zu den eGovernment-Produkten beantwortet Ihnen gerne: 
Sven Herbert
eMail: Sven.Herbert@ekom21.de