emeld21 optimiert Vorgänge

 

Mit drei neuen Zusatzmodulen präsentiert die ekom21 auf der CeBIT ihr Einwohnerverfahren „emeld21“. Die Funktionen sorgen für mehr Effizienz und Komfort im Meldeamt. Entsprechend groß ist auch das Besucherinteresse – so auch von der Stadt Offenbach am Main.
Stefanie Reinhardt und Felix Schmidt (links) präsentieren die emeld21-Zusatzmodule der Stadt Offenbach am Main
Zu den Neuerungen gehört zum Beispiel die eAkte, in der sämtliche Anträge und Schriftstücke für An-, Ab- oder Ummeldungen sowie Passanträge elektronisch abgelegt werden können – übersichtlich für jeden einzelnen Bürger. Eine weitere Neuerung ist der Bürgermonitor, der bei Beratungsplätzen in Meldeämtern oder Bürgerbüros eingesetzt wird. Es handelt sich hierbei um einen kleinen Flachbildschirm, auf dem der Antragsteller seine Daten nochmals überprüfen kann. Ein integriertes Signaturpad ermöglicht es, dass der Bürger seine Meldescheine oder Passanträge elektronisch unterschreiben kann.
Mit der Gebührenkasse – das dritte neue Zusatzmodul – können sämtliche Einnahmen sicher und komfortabel verwaltet werden. Eine Schnittstelle zu allen gängigen Finanzverfahren sorgt für eine reibungslose Verbuchung.
Die ekom21 präsentiert ihre Lösungen auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Hessen in Halle 7, Stand E 47.