eXPO erfolgreicher denn je

 

Am 10. Juni 2015 fand zum dritten Mal die Hausmesse der ekom21, die eXPO, statt. Im bereits traditionellen Veranstaltungsort, dem Congress Park Hanau, konnte dieses Jahr wieder ein Besucherrekord verzeichnet werden.

Vielfältiges Angebot
Die IT-Fachmesse eXPO 2015 war für angemeldete Fachbesucher aus Kommunalverwaltungen und Bundes- bzw. Landesbehörden zugänglich. Zahlreiche Gäste, auch außerhalb Hessens, fanden den Weg nach Hanau, um sich über das vielfältige Angebot der ekom21 und ihrer Partnerunternehmen informieren zu können.

 

 

Rund 30 namhafte Mitaussteller großer, bundesweit und teils international agierender Unternehmen präsentierten neue und bewährte Lösungen ihres Hard-, Software- und Dienstleistungsangebots.
Zusätzlich stellte die ekom21 ebenfalls 30 Fachverfahren und Dienstleistungen aus ihrem aktuellen Portfolio vor.

Die Attraktivität des Programms machte sich auch in den Besucherzahlen deutlich: Rund 450 Gäste besuchten die diesjährige Hausmesse der ekom21 – eine deutliche Steigerung zu den Vorjahren.

Hochkarätige Eröffnung
Durch das Programm führte Thomas Ranft vom Hessischen Rundfunk. In seiner bekannt „lockeren“ Art begleitete der Moderator – der mit Fernsehsendungen, wie „Alles Wissen“ und „Alle Wetter“ begeistert – durch das eXPO-Programm.

Zur Einstimmung führten der hessische Finanzminister Dr. Thomas Schäfer, Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky sowie die beiden Geschäftsführer der ekom21, Bertram Huke und Ulrich Künkel, eine Diskussionsrunde zu aktuellen Themen. eGovernment, angespannte Haushaltslagen und deren Konsolidierung, Interkommunale Zusammenarbeit, Datenschutz und Datensicherheit sowie „Green IT“ standen im Fokus der Diskussion.



Besondere Keynote
Als besonderes „Schmankerl“ für die eXPO konnte die ekom21 einen der bekanntesten Motivationstrainer in Deutschland gewinnen: Alexander Cristiani.

Er ist Autor zahlreicher erfolgreicher Publikationen, und seine Thesen sind durchaus provokant – gelten aber als zielgerichtet. Seine Sprache ist unverblümt und direkt. Seine Werke werden teils kontrovers diskutiert, teils gefeiert.

Der Titel seines Vortrages, speziell zur Hausmesse der ekom21, lautete: „Selbstmotivation im Spagat zwischen Haushaltssicherungskonzepten, eGovernment und Politik“.



Christiani präsentierte dem Publikum seine Thesen zu Intentionen, Motivationswerkzeugen, Liegestützen und Marathonläufen. Auch Zitate seiner Heiligkeit des Dalai Lama ließ er einfließen und erntete für den einstündigen Vortrag tosenden Applaus.

Brisante Workshops
Ab Mittag wurden 12 Workshops zu aktuellen Themen angeboten. Darunter fanden sich brisante Themen, wie „IT-Sicherheit in Ihrer Kommune: Wird in Ihrem Teich auch gephished?“, „eGovernment mit Strategie – Zielgerichtet Prozesse digitalisieren mit der eGovernment-Plattform civento“, „Der kommunale Gesamtabschluss – muss ich hier mitmachen?“, „Cybercrime as a Service” – Bedrohungen und Gefahren im Netz“, „Der Mehrwert für Sie und Ihre Bürger: Die ePayment-Services der ekom21“, „Sind Sie ein IT-Evolutionär oder ein IT-Revolutionär? – Über die zukünftigen Strukturen in der IT“ – und viele andere mehr.



Positive Resonanz
Die Stimmen der Besucher waren durchweg positiv. Ausnahmslos wurde sich für eine Wiederholung der eXPO im kommenden Jahr ausgesprochen.

Insofern haben auch die beiden Geschäftsführer der ekom21, Bertram Huke und Ulrich Künkel, eine Wiederholung der ekom21-Hausmesse in Aussicht gestellt. Die nächste eXPO soll demnach am 08. Juni 2016, wiederum in Hanau, stattfinden.