Beuth bei ekom21

 

Der Hessische Innenminister Peter Beuth besuchte den Stand der ekom21. Der Staatsminister ließ sich von ekom21-Geschäftsführer Ulrich Künkel und Jens Werner Wieltsch vom Hessischen Innenministerium den Bürger- und Unternehmensservice vorstellen. Es handelt sich hierbei um ein Online-Bürger- und Servicekonto mit dem man Online-Services modern, intelligent, geschützt und medienbruchfrei absichert.


Unter dem Titel „Digitale Verwaltung Hessen 2020“ plant Hessen unter anderem die Bereitstellung einer Reihe von elektronischen Serviceleistungen mit diesem modernen Bürger- und Unternehmensservice für Hessen. „Durch unser hessisches Servicekonto wollen wir es unseren Bürgerinnen und Bürgern sowie den Unternehmen ermöglichen, die hessische Verwaltung künftig einfach, schnell und sicher sowie über 24 Stunden an sieben Tagen in der Woche erreichen zu können“, so Innenminister Peter Beuth.
Um dies umzusetzen, erhält Hessen vom Freistaat Bayern die Nutzungsrechte an deren Basisdiensten, wie beispielsweise die zentrale Authentifizierung und die rechtssichere elektronische Erreichbarkeit. Im Gegenzug bringt das Land Hessen seine mehrjährigen Erfahrungen aus dem Bereich des Fall- bzw. Antragsmanagements mit Unternehmen, Kammern, Verbänden und Vereinen sowie die aktive Bereitschaft zur Weiterentwicklung der digitalen Verwaltungsleistungen in die Zusammenarbeit mit ein.
Die ekom21 präsentiert ihre Lösungen auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Hessen in Halle 7, Stand D40.