AutiSta-Update 10.4

 

Schulungen der ekom21 vermitteln Grundkenntnisse, Tipps und Tricks
Will ein Paar heiraten, muss es die geplante Eheschließung in der Regel zunächst im Standesamt des Wohnsitzes anmelden – so sieht es das Personenstandsgesetz vor. Die Standesbeamten nehmen die Daten der Eheschließenden auf, fertigen eine Niederschrift zur Anmeldung an und überprüfen anhand der Angaben und vorgelegten Unterlagen des Paares, ob alle Voraussetzungen für eine Eheschließung erfüllt sind. Doch nicht alle Paare wollen dort heiraten, wo sie wohnen. Ungefähr 15 Prozent entscheiden sich dafür, den Bund fürs Leben in einem anderen Standesamt zu schließen. Bislang bedeutete dies für Standesämter oft doppelte Arbeit. Denn das Standesamt, in dem die Ehe geschlossen wird, musste die vom Wohnsitzstandesamt bereits erfassten Daten des Paares ein weiteres Mal aufnehmen.

Anette Barghi und Jörg Reptischik während der Autista-Schulung in Kassel
Mit dem Update des Standesamtsverfahrens AutiSta 10.4 und dem in Kraft treten der Version XPersonenstand 1.6.1 gehört dieser Mehraufwand der Vergangenheit an.
„Seit dem 1.November 2015 kann AutiSta Daten aus der Niederschrift zur Anmeldung vom Standesamt der Anmeldung an das Standesamt der Eheschließung übersenden. Hat letzteres die elektronische Mittelung im Format XPersonenstand empfangen, kann es die Daten automatisiert in die Vorgangsbearbeitung zur Vorbereitung der Eheschließung übernehmen.  Papierunterlagen müssen Standesbeamte zwar noch immer per Post versenden. Dennoch spart sich das Standesamt der Eheschließung Zeit, wenn es die Daten automatisiert in die eigene Vorgangsbearbeitung übernehmen kann“, sagt Anette Barghi, Anwendungsbetreuerin bei ekom21, und fährt fort: „Insbesondere für Standesämter, die gerne von außerhalb wohnenden Ehepaaren für den schönsten Tag ihres Lebens gewählt werden,  ist die automatisierte Übernahme der Daten  eine große Arbeitserleichterung.“
Update bringt Neuerungen in Fach- und Registerverfahren
AutiSta 10.4 erleichtert jedoch nicht nur den Datenaustausch zwischen Standesämtern. Vielmehr nutzte der Verfahrenshersteller, der Verlag für Standesamtswesen, das Update, um den Bereich der Besonderen Beurkundungen im Fachverfahren zu überarbeiten und ihn analog der anderen Bereiche, etwa Geburten- und Sterberegister, auf XML-Verarbeitung umzustellen. Zudem ermöglicht die Schnittstelle XPersonenstandsregister in der Version 1.7 seit dem 1. November die Stilllegung von Registereinträgen. Da das Update zahlreiche Änderungen für die tägliche Arbeit mit der Software bedeutet, bot ekom21 an ihren drei Standorten in Darmstadt, Kassel und Gießen insgesamt zehn eintägige Schulungen für Standesbeamte an.

Nacherfassung von Altregistern - Jörg Reptschik zeigt in Darmstadt wie es geht
AutiSta-Schulungen der ekom21 großer Erfolg
„In  unseren Schulungen haben wir veränderte Steuerfelder und die optimierten Prozesse bei der Beurkundung von Erklärungen zur Namensführung, familienrechtlicher Erklärungen und zur Vaterschaftsanerkennung erläutert und Fallkonstellationen vorgestellt“, erklärt Jörg Reptschik, Anwendungsbetreuer bei ekom21, der die Schulungen gemeinsam mit Anette Barghi leitete: „Zudem haben wir, wie in den Jahren zuvor, Fragen aufgegriffen, die dem AutiSta-Support der ekom21 oft gestellt werden. Wichtige Punkte waren beispielsweise Suchmöglichkeiten in Fach- und Registerverfahren, Konfiguration von Standesamtsdaten und Arbeitsplatz sowie Besonderheiten beim Versenden von elektronischen Mitteilungen.“
Ein weiterer Schwerpunkt der Schulungen war die Nacherfassung von Alteinträgen. „Je mehr Einträge elektronisch vorliegen, desto einfacher können elektronische Mitteilungen verarbeitet und fortgeschrieben werden. Die elektronische Registerführung und Datenübermittlung sorgt für effiziente Arbeitsabläufe im Standesamt und erleichtert die interkommunale Zusammenarbeit erheblich“, so Jörg Reptschik. 
Insgesamt besuchten 240 Standesbeamte die AutiSta-Schulungen der ekom21. Damit waren alle Veranstaltungen komplett ausgebucht.

 

Weiterführende Links
AutiSta-Standesamtsverfahren
Verlag für Standesamtswesen
AutiSta 10.4 Anleitungen für die Standesamtliche Praxis