Digitaltag 2021

Digitaltag 2021

#digitalmiteinander – Das Onlinezugangsgesetz bringt Bürger*innen und Kommunen digital näher


Drei Buchstaben stellen derzeit die Verwaltungen in ganz Deutschland vor eine wahre Herkulesaufgabe: OZG. Hinter dem Kürzel verbirgt sich das Onlinezugangsgesetz. Dieses Gesetz legt fest, dass die öffentliche Verwaltung ihre Dienstleistungen bis Ende 2022 auch elektronisch zur Verfügung stellen muss. In Hessen arbeiten das Land sowie die Kommunen mit dem kommunalen IT-Dienstleister ekom21 zusammen, um alle Leistungen zu digitalisieren und allen hessischen Kommunen und ihren Bürger*innen zur Verfügung zu stellen. 

Davon profitieren alle: die Bürger*innen können alle kommunalen Leistungen –von der Geburtsurkundenbestellung über die Mülltonnenanmeldung bis zum Mängelmelder –aus ihrem heimischen Wohnzimmer in Anspruch nehmen; die Kommunen hingegen können die Anträge leicht digital weiterverarbeiten.

Mit den folgenden filmischen Eindrücken möchten wir Ihnen die Gelegenheit geben, sich über das Versprechen des Onlinezugangsgesetzes und die konkrete Umsetzung dieses Gesetzes in Hessen zu informieren.

Digitale Antragstellung in Hessen – so funktioniert die OZG-Umsetzung: Hessen. Einfach. Digital.
Quelle: Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
OZG praktisch: Was eine Kommune wissen muss
Quelle: Vortrag von Ellen Till (ekom21) auf dem eforum21
OZG-Antragsassistenten übernehmen – mit dem Dashboard der ekom21
Quelle: ekom21 – KGRZ Hessen

Weitere Informationen zum Thema OZG & Digitalisierung finden Sie in unserer OZG-Fibel:

 Download als PDF

Wir sind dabei!


Um die digitale Teilhabe quer durch alle Altersklassen zu fördern, findet am 18. Juni 2021 zum zweiten Mal der bundesweite Digitaltag statt. Die ekom21 beteiligt sich mit diesem Schaufenster an den Aktionen des Landkreises Waldeck-Frankenberg zum Digitaltag 2021.